Omaela Story: Das Verwall im Winter

Omaela Story

Das Verwall im Winter

Ob mit Langlaufski, mit Schneeschuhen oder einfach als Spaziergang: Das idyllische Verwall ist immer einen Ausflug wert.

Ein Lieblingsplatz: die Futterstelle Ein Lieblingsplatz: die Futterstelle
Fewo St. Anton am Arlberg
Omaela und Vito Omaela und Vito
Omaela Arlberg Apart

Oberhalb des Dorfes in Richtung Arlbergpass gelegen, präsentiert sich das Verwall im Winterkleid mit verschneiten Bäumen und knirschendem Schnee unter den Stiefeln fast schon kitschig schön.

Einen Parkplatz findet ihr praktischerweise direkt am Eingang zum Verwall im Ortsteil Moos (mit Parkuhr). Oder man nutzt ganz bequem und umweltschonend die Buslinie 3, um zum Startpunkt zu gelangen.

Die kinderwagentaugliche Strecke führt zunächst am Heliport vorbei, dann teilen sich die Wege für FußgängerInnen und Langlaufbegeisterte. Die abwechslungsreiche Loipe führt 10 km mit leichten Steigungen und Abfahrten bis um den Verwall-Stausee, zu Fuß kommt man bis zum Rasthaus Wagnerhütte. 

Ein besonderer Höhepunkt auf dem Weg und unser Lieblingsplätzchen: Die Futterstelle für Rehe, Rehböcke, Hirsche und Hirschkühe. Aus etwas Entfernung können die Tiere in geschützter Umgebung frei beobachtet werden.

Bei der Wagnerhütte angekommen, darf ein kleiner Einkehrschwung nicht fehlen: Gut gestärkt mit Kakao, Kaiserschmarren oder einem heißen Tee lässt sich dann der Rückweg antreten. Wer schon müde ist, kann den Verwallbus für den Retourweg (bis 17 Uhr) nutzen. So wird das Verwall zum idealen Ausflugsziel, wenn die Skier eine Pause brauchen:

Wir sind auf jeden Fall begeisterte Verwall-Besucher!

Apartments St. Anton Ferienwohnungen Arlberg Ferienwohnungen St. Anton Appartements St. Anton Appartements Arlberg